Connectivity Marathon 2019 in Rennes – per aspera ad astra

Von 8. bis 12. April 2019 fand der europäische IHE Connectathon in Rennes statt. Mehr als 80 Hersteller aus 20 Ländern kamen in der Hauptstadt der westfranzösischen Bretagne zusammen, um in einem intensiven „Connectivity Marathon“ die Interoperabilität*) von Anwendungen in Gesundheitsinformationssystemen zu testen. Die x-tention Gruppe stellte beim Test mit 350 Teilnehmern die reibungslose Interoperabilität der Orchestra Healthcare Edition unter Beweis.

x-tention baut auf nachhaltige und zukunftssichere Entwicklungen. Diese äußern sich in der Orchestra Healthcare Edition unter anderem durch die umfassende Orientierung und Umsetzung der IHE-Integrationsprofile. Der Connectathon bietet die Möglichkeit, die implementierten etablierten Branchen-Standards mit Produktlösungen anderer Teilnehmer (i.d.R. jeder Workflow mit mindestens drei Anbietern) in klinischen Szenarien aus der Praxis zu testen. Die erfolgreiche Teilnahme garantiert Kunden, dass die Solution-Palette modular und mit minimalem Aufwand in die klinischen Workflows integriert werden kann, internationale Gültigkeit hat (siehe EU Empfehlung  IHE) und dauerhaftes Verständnis der übertragenen Informationen gewährleistet ist.

Wie bereits in den vergangenen Jahren konnte die Orchestra Healthcare Edition ihre Flexibilität und Konnektivität mit anderen Systemen – laut Vorgaben und Workflows der IHE – unter Beweis stellen. Hunderte Testinstanzen, durchgeführt durch die IHE Experten der x-tention, zeigten, dass die Edition auch in sämtlichen Neuentwicklungen im Kontext FHIR & mobile Access, Cross Community Segment sowie im Security & Encryption Bereich herausragend entspricht.

Parallel zum EU Connectathon wurde der Schweizer Projectathon bestritten. Die von der Integic AG geschmiedete Lösung „EPD-Box“ ist geformt und geprägt von den nationalen Spezifika der Schweiz. Durch dieses Unternehmen der x-tention Gruppe werden die Solutions getrieben und im Sinne der e-Health Suisse umgesetzt. Die Integic AG als etablierter Systemintegrator vernetzt damit Organisationen und Häuser in der Schweiz und bindet Systeme an die Stammgemeinschaften an.

Für den deutschen Markt offeriert die Orchestra Healthcare Edition weiterhin die solide elektronische Fallakte 2.0, welche durch die x-tention Deutschland bei zahlreichen kleinen und großen Projekten zum Einsatz kommt und die Basis für transparenten superregionalen Datenaustausch darstellt.  Auch im österreichischen Markt bleibt die Orchestra Healthcare Edition mit den erfolgreich am Connectathon 2019 getesteten ELGA -relevanten Transaktionen weiterhin voll im Fokus der Affinity Domains – nicht nur für Klinischen Informationssysteme, sondern auch für Pflege & Sozialwesen sowie Medikationskontext.

*) Interoperabilität ist die Fähigkeit eines Programms oder Systems (dessen Schnittstellen vollständig offengelegt sind), mit anderen gegenwärtigen oder zukünftigen Produkten oder Systemen ohne Einschränkungen hinsichtlich Zugriff oder Implementierung zusammenzuarbeiten bzw. zu interagieren.

Per aspera ad astra: wörtlich: „durch das Raue zu den Sternen“. Diese lateinische Redewendung hat ihren Ursprung in Seneca’s Tragödie Hercules furens, wo >Non est ad astra mollis e terris via< übersetzt wird mit „Es ist kein weicher (= bequemer) Weg von der Erde zu den Sternen“.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der x-tention Webseite einverstanden sind. Mehr dazu lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung