Erfolgreiche Einführung von Orchestra bei der NÖ Landeskliniken-Holding

Ende 2012 entschied sich die NÖ Landeskliniken-Holding, im Zuge der Einführung eines zentralen Laborsystems für alle 27 Krankenhäuser, für den Einsatz des Kommunikationsservers Orchestra der soffico GmbH und für die x-tention Informationstechnologie GmbH als Implementierungspartner.

Titelfoto NÖ Landeskliniken-HoldingMit dem Einsatz des Kommunikationsservers Orchestra schaffte die NÖ Landeskliniken-Holding gemeinsam mit x-tention die vielfältigen Herausforderungen einer Integration des zentralen Laborsystems zu vereinfachen.

Einerseits bleibt das komplexe Umfeld mit verschiedenen Patientenstämmen, Verteilungsrichtlinien der angefallenen Nachrichten sowie dem notwendigen Abgleich mit dem zentralen Patientenführungssystem, durch Orchestra transparent für die beteiligten Systeme. Ganz egal welches, von den fünf bei den NÖ Landeskliniken-Holding eingesetzten Krankenhausinformationssysteme, in dem jeweiligen Krankenhaus verwendet wird, die Kommunikation zum zentralen Laborsystem wird von Orchestra übernommen.

Andererseits werden die vielfältigen Daten – Patientendaten, Leistungen, Befunde per pdf sowie strukturierte Textbefunde – sicher, performant und nachvollziehbar übertragen. Auch der reibungslose Betrieb von Orchestra wird von x-tention sichergestellt. Das ausgereifte Monitoring von Orchestra sowie das Fehlermanagement in den Schnittstellen ermöglicht ein zeitnahes Eingreifen bei auftretenden Problemen.

„Das ausführliche Know-how im Bereich Integration und der hohe Einsatz der Firma x-tention half uns den straffen Zeitplan für den Rollout des zentralen Laborsystems in den ersten Häusern zu halten sowie das System in die bestehende Landschaft zu integrieren. Wir haben durch den Einsatz von Orchestra neben einer Kosteneinsparung bei der Integration auch wesentlich an Transparenz im Bereich der Schnittstellen gewonnen. Eine Zusammenarbeit auf bestem Niveau.„ so Ing. Stefan Prucker, Verantwortlicher auf Seiten der NÖ Landeskliniken-Holding.

Aktuell werden die Schnittstellen für vier Krankenhäuser von und zum zentralen Laborsystem mit Orchestra betrieben. Durch die hohe Zufriedenheit mit den durchgeführten Integrationen und der vielen technischen Möglichkeiten von Orchestra wird der Kommunikationsserver aktuell auch für andere Projekte bei der NÖ Landeskliniken-Holding verwendet.

In den nächsten Monaten werden gemäß Projektplan die anstehenden Krankenhäuser an das zentrale Laborsystem mit Orchestra integriert. Dazu wird das durch die NÖ Landeskliniken-Holding neu angeschaffte Onkologie-Informationssystem mit Orchestra in die Applikationslandschaft integriert.

x-tention ist sehr stolz, die NÖ Landeskliniken-Holding als Kunden nennen zu dürfen. Mit insgesamt 27 Klinikstandorten, an denen rund 170.000 Operationen durchgeführt werden und mit 2,24 Mio. Belegstagen ist sie der größte Klinikbetreiber Österreichs.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der x-tention Webseite einverstanden sind. Mehr dazu lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung.
schließen

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der x-tention Webseite einverstanden sind. Mehr dazu lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung