Erfolgreiche Übersiedlung der klinischen Kernsysteme im Krankenhaus Braunau

Kunde
Krankenhaus St. Josef Braunau GmbH

741946302845249086_875042637380339674_hAiPLJaAIm Juni 2012 erhielt x-tention den Auftrag, die klinischen Kernsysteme des Krankenhauses Braunau (Patientenadministration, Anforderungswesen, Leistungserfassung, Labor, Dienstplan) in die Rechenzentren des Klinikums Wels-Grieskirchen zu verlagern. Ziel dabei war, durch die gemeinsame Nutzung der Hochverfügbarkeits-Rechenzentren des Klinikums Wels-Grieskirchen, Synergien zu nutzen und letztendlich eine Kostenoptimierung zu erzielen. Mit diesem Schritt wurde die bestehende Kooperation zwischen Franziskanerinnen und Kreuzschwestern im Bereich der IT weiter vertieft.

Nach einer umfassenden Planungsphase, bei der die möglichen Übersiedlungsszenarien im Detail betrachtet wurden, fiel die Entscheidung – im Hinblick auf Risikominimierung – auf einen Parallelaufbau des Gesamtsystems in Wels. In Zusammenarbeit zwischen x-tention und der Fa. Systema wurden im November alle Anwendungen in Wels neu installiert und vorab alle Funktionen getestet. Im Zuge eines Wartungsfensters im Dezember erfolgte schließlich die Datenübernahme und die erfolgreiche Umschaltung auf das neue Produktivsystem in Wels.

Als Voraussetzung für die Umschaltung auf das neue Produktivsystem in Wels wurde ein neues WAN-Leitungskonzept umgesetzt. Die Umsetzung erfolgte durch eine Kooperation zwischen x-tention und der Fa. IT&Tel. Das neue Konzept sieht neben einer Erhöhung der Datenübertragungsbandbreite eine Priorisierung der einzelnen Anwendungen (Quality of Service) vor und ermöglicht es beide Datenleitungen (Primär- und Backupleitung) aktiv zu nutzen.

Aus Sicht des Projektmanagements war das Projekt aufgrund der starken zeitlichen Abhängigkeiten zu anderen Projekten, der hohen Anzahl an beteiligten Projektmitarbeitern und der hohen strategischen Bedeutung für den Kunden in hohem Maße herausfordernd.

„Trotz der umfangreichen Vorbereitungen, begleitete mich ein gewisses Unbehagen bei diesem Schritt: Noch nie waren die Kernsysteme des Hauses an einen anderen Standort gesiedelt worden. Gerade die Abhängigkeiten mit den ganzen Subsystemen haben eine Komplexität, die ein hohes Risiko bei einer solchen Aktion in sich bergen. Die vielen Tests konnten auch nicht restlos klären, wie die Performance des Systems unter Volllast über die Standleitung sein würde? Die Leistungszahlen waren zwar vielversprechend, doch die Praxis zeigt oft ein anderes Bild. In diesem Fall jedoch konnte das Projekt, mit der Erfahrung und Kompetenz von x-tention und der Fa. Systema im Bereich der Datenkommunikation, in der Nacht des 12.12.2012, zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht werden. Ich war erleichtert, als ich die Info bekam, dass die Systeme planmäßig, ohne Komplikationen und einwandfrei im Rechenzentrum Wels laufen.“, so Mag. Gottfried Dachs, IT-Leiter der A.ö. Krankenhaus St. Josef Braunau GmbH.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der x-tention Webseite einverstanden sind. Mehr dazu lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung.
schließen

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der x-tention Webseite einverstanden sind. Mehr dazu lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung