Erfolgreicher Start von Soarian® in Grieskirchen

Kunde
Klinikum Wels-Grieskirchen GmbH

741946302845249086_803652662227385141_400_241_bf_7d2EBmhxNach der Anfang 2008 erfolgten Fusion der Standorte Wels und Grieskirchen zur Klinikum Wels-Grieskirchen GmbH sind nun seit Dezember 2011 die klinischen Informationssysteme vereinheitlicht und somit der Standort Grieskirchen mit dem von Siemens entwickelten Produkt Soarian ® ausgestattet.

Nach einer intensiven Vorbereitungsphase konnte in nur knapp drei Monaten sieben Fachabteilungen mit insgesamt 13 dazugehörigen, bettenführenden Stationen analysiert und folglich ein Konzept für die Umstellung auf Soarian ® entwickelt werden. Weiters erfolgte die genaue Betrachtung der Ambulanzbereiche sowie deren Vorbereitung auf die Inbetriebnahme. Die Umstellung inkludierte Schnittstellen zu anderen (Sub-)Systemen, der Arztbrief- und Befundschreibung, dem Anforderungswesen sowie der stationären und ambulanten Leistungserfassung. In Grieskirchen wird die Terminplanung zum einen in den drei Ambulanzen zur ambulanten Terminvergabe und zum anderen für den gesamten Standort zur stationären Aufnahmeplanung verwendet. In einer rund vierwöchigen Schulungsphase hatten die rund 500 Benutzer die Möglichkeit, das zukünftige klinische Informationssystem kennenzulernen.

Ende November begleitete x-tention mit einem achtköpfigen Team die Umstellung vor Ort und bot „Starthilfe“ bei den ersten Schritten in Soarian ®. Zudem gewährleistete ein Team telefonische Hilfestellung bei Login-Schwierigkeiten, Benutzereinstellungen und dergleichen. Nach nur wenigen Wochen konnte der Vorort-Einsatz dann vollständig beendet und der Support komplett an den Servicedesk übergeben werden.

Zeitgleich zum neuen KIS wurde das von x-tention entwickelte Programm für ein effizientes Bettenmanagement auch für den Standort Grieskirchen weiterentwickelt. Dies bietet neben der Übersicht hinsichtlich Bettenauslastung auch die Möglichkeit zur grafischen Ansicht der Stationen und deren Patienten. Zusätzlich besteht die Option, Notizen zum Patienten oder auch zum Bett (bspw. Reservierungen) zu erfassen. Die in Soarian ® geplanten Aufnahmen sind ebenfalls im Bettenmanagement ersichtlich und fließen in die Berechnung der Bettenauslastung mit ein.

Dazu Dr. Harald Eder, Leiter der Abteilung OE/QM/IT in der Klinikum Wels-Grieskirchen GmbH: „Ein einheitliches KIS-System an beiden Standorten ermöglicht eine durchgängig konforme Arbeitsweise und stellt einen wichtigen Schritt zur Vereinheitlichung innerhalb der Klinikum Wels-Grieskirchen GmbH dar. Die nun auch in Grieskirchen im Einsatz befindlichen Produkte komplettieren die elektronische Unterstützung unseres Personals. Das große Engagement und die tatkräftige Vor-Ort-Unterstützung durch die Mitarbeiter der Firma x-tention ermöglichte den reibungslosen Umstieg.“

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der x-tention Webseite einverstanden sind. Mehr dazu lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung.
schließen

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der x-tention Webseite einverstanden sind. Mehr dazu lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung