Imprivata OneSign im Klinikum Wels-Grieskirchen

Kunde
Klinikum Wels-Grieskirchen

741946302845249086_803652662227385141_400_241_bf_7d2EBmhxDurchschnittlich werden im Klinikum Wels-Grieskirchen rund 23 Anmeldungen pro Benutzer und Tag durchgeführt, wobei die durchschnittliche Dauer einer Anmeldung etwa 10 Sekunden beträgt. Das sind rund 3,8 – 4 min. am Tag die nur dafür aufgewendet wurden, um sich am Arbeitsplatz oder in den einzelnen Applikationen anzumelden. Rechnet man es jedoch auf die 2.000 Benutzer im Klinikum Wels-Grieskirchen hoch, so ergeben sich knapp 127 Stunden am Tag, die nur für Anmeldeprozesse anfallen.
Ziel des Projektes Imprivata OneSign war, die Anmeldezeiten auf den Arbeitsplätzen der Anwender, sowie die Anmeldezeiten an den unterschiedlichen Applikationen zu reduzieren.

Hierbei handelt es sich um eine Single Sign-On und Authentifizierungslösung mit dem Fokus einer schnellen Authentifizierung sowie den schnellen und einfachen Benutzerwechsel zwischen mehreren Arbeitsstationen unter Berücksichtigung gesetzlicher Anforderungen und die Einhaltung von Sicherheitsrichtlinien zu gewährleisten.

Benutzer der medizinischen Bereiche müssen sich nun keine Passwörter mehr für die einzelnen Applikationen merken und auch Tippfehler bei der Passworteingabe sowie das Zurücksetzen der Passwörter gehören der Vergangenheit an. Die Benutzer sind nun in der Lage sich mittels ID-Karte auf ihrem Arbeitsplatz anzumelden. Sobald der Benutzer angemeldet ist, kann er die ID-Karte auch für die automatische Anmeldung in den einzelnen Applikationen verwenden.

Auch der Wechsel zwischen den einzelnen Arbeitsstationen sowie die Mitnahme der Benutzer-Session werden durch die Integration von VMWare View ganz schnell und einfach möglich. Dafür wurden rund 1.000 Arbeitsplätze mit Kartenleser ausgestattet und so alle medizinischen Bereiche vom Klinikum Wels-Grieskirchen vollständig mit dieser Lösung abgedeckt. Durch diese Maßnahmen konnten die Anmeldezeiten um rund 6 Sekunden reduziert werden, das sind bei 2.000 Benutzer rund 76 Stunden, welche nun Tag für Tag effizienter eingesetzt werden können.

„Wir möchten nicht mehr ohne die Authentifizierungs- und Single Sign-on-Lösung arbeiten, da der Workflow deutlich einfacher, schneller und effizienter geworden ist“, so OA Dr. Wolfgang Sperl, Leiter der Akutaufnahme im Klinikum Wels-Grieskirchen.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der x-tention Webseite einverstanden sind. Mehr dazu lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung.
schließen

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der x-tention Webseite einverstanden sind. Mehr dazu lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung