Gemeinde Kettenbruck.at gegründet

kettenbruck.at

Neue Adresse für x-tention: Kettenbruck.at 1, 1010 Neuland

Das Bundesrechenzentrum (BRZ) will sich für innovative Startups öffnen und startet die virtuelle Gemeinde „Kettenbruck.at“. Kettenbruck existiert nur auf einer Webseite und soll ein Schaufenster sein, wie innovative Unternehmen, Behörden und die öffentlichen Dienste digitalisieren können.

x-tention ist mitten drin

Kettenbruck wurde unter Mitwirkung von x-tention im Auftrag des BRZ entwickelt und soll sich ständig weiter entwickeln. Aktuell werden in der dörflichen Kulisse verschiedene Anwendungsfälle präsentiert. Im nächsten Schritt werden Erweiterungsgebiete definiert, die zusätzliche Anwendungen im Bildungs- Gesundheits- oder Finanzwesen darstellen sollen.

Österreich soll bei Digitalisierung Estland einholen

„Wir liegen bei der Digitalisierung im Mittelfeld“, sagte Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck am 20. Juni 2018 bei der Eröffnung der „Innovation Factory“ des BRZ, einer Art Meetingraum für Innovationsprojekte. Sie will Österreich an die Spitze führen und sieht Länder wie Estland als Vorbild. „In drei Jahren haben wir Estland eingeholt“, versicherte BRZ-Geschäftsführer Markus Kaiser der Ministerin und lud die Gäste ein, die digitale Mustergemeinde Kettenbruck zu besuchen.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der x-tention Webseite einverstanden sind. Mehr dazu lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung.
schließen

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der x-tention Webseite einverstanden sind. Mehr dazu lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung